Harz-Trainingslager 2016

Trainingslager Harz 2016Auch in diesem Jahr ging es für rund 30 Michels zum traditionellen Trainingslager in den Harz. Eingecheckt wurde bei besten Wetter im Hasseröder Ferienpark, der nach dem Auftakt im letzten Jahr nun das neue Domizil für die Michels im schönen Wernigerode ist. 

Vier Tage Kilometer und Höhenmeter sammeln stand auf dem Programm. In individuellen Gruppen ging es je nach Wunsch und Leistungsstärke quer durch den Ostharz. Der Anstieg zum Brocken bis auf 1141m mit durchschnittlichen Steigungen von 12%, aber auch Rampen mit über 20% Steigung, darf bei einem Trainingslager im Harz natürlich nicht fehlen, ebenso wenig wie die tollen Wege durch das Bodetal oder entlang der Okertal-Sperre. Selbst wer nicht den Weg bis zur Brockenspitze auf sich genommen hatte, kam über Torfhaus, Hohegeiß oder einen der anderen zahlreichen Anstiege auf ausreichend Höhenmeter   Anschließende Koppelläufe oder auch die ein oder andere Schwimmeinheit sorgen sicher für ein gutes Fundament für die nahende Saison. Beim gemeinsamen Grillen am Abend wurden die Kraftreserven wieder aufgeladen, Strecken für den kommenden Tag besprochen oder über Ziele für die kommenden Wettkämpfe philosophiert. Während diese bei dem ein oder anderen noch etwas vage sind, ist es der Termin für das nächste Harz-Trainingslager nicht: 2017 wird es wegen des späten Himmelfahrtstermins erstmalig  zum 01. Mai in den Harz gehen!

Campus Triathlon Flensburg

Am Sonntag – 01.05 – gingen gleich drei Michels in Flensburg beim 2. Campus Triathlon an den Start.
Nach dem Startschuss galt es für Jan Hendrik, Felix und Jannek 700 m im Campusbad, 22 km auf dem Asphalt, und 5 km auf dem Campusgelände zu bewältigen. Nach 14 Bahnen stieg Jan Hendrik mit 9:59 als Gesamtzehnter von 47 Sprintern und erster Michel aus dem Wasser. Nur wenige Sekunden später folgten Jannek und Felix.Auf dem Rad konnte Jan Hendrik dann einen Platz gut machen. Er ging damit als 9. Triathlet auf die Laufstrecke - unmittelbar dahinter wechselte Jannek. Hier konnte Jannek noch einmal 4 weitere Mitstreiter hinter sich lassen und überquerte nach 1:04:32 die Ziellinie (6. Platz). Wenig später rannte Jan Hendrik mit einer Gesamtzeit von 1:06:00 in Ziel. Felix, der an diesem Tag sein erstes Rennen als Tri Michel absolvierte, schaffte es die auf dem Rad verlorenen Plätze in der dritten Disziplin wieder wettzumachen und finishte so als 15. das Rennen in 1:09:06.… die Saison hat begonnen.

(Mehr Bilder in der Galarie)

Silversterlauf 2015

Zum Jahresende nochmal einmal eine Runde zusammen kommen und etwas laufen gehen. Trotz des nasskalten Wetters sind viele Michels zum Treffpunkt am Cliff erschienen und haben nach einer Runde um die Alster bei Keks und warmen Tee etwas geklönt und sportliche Ziele für die kommende Saison ausgetauscht. 2016 wird ein Hammerjahr - da sind sich alle sicher. Freues Neues!

Frohes neues Jahr

Die Michels wünschen Euch ein frohes, gesundes und sportlich erfolgreiches Jahr 2016. Zur Orientierung findet Ihr hier die wichtigsten Termine in und um Hamburg. Wer für uns im Team startet wird in der nächsten Zeit vom Kapitän angeschrieben.

09. April - Duathlon in Scheeßel (Lali), 05. Juni - Vierlanden (Lali & Reli), 12. Juni - Stadtparktriathlon (Lali), 26. Juni -Schwerin (Reli), 10. Juli - Itzehoe (Lali & Reli), 14. August - Bremen (Reli), 27. & 28.August - Bad Zwischenahn (Reli), 28. August - Elbetriathlon (Lali), 03./04. September - Norderstedt (Lali).

 

OstseeMan 2015

Am letzten Wochenende war es für einige Michels endlich soweit. Das Saison-Highlight OstseeMan in Glücksburg stand auf dem Plan. Nach 8-monatiger Vorbereitung gingen Rebecca, Manuel und Vanessa, sowie Markus und Philip erstmals über die Langdistanz an den Start. Malte, wollte sich nach seinem Barcelona-Debut 2014 an einer neuen Bestmarke versuchen und erstmals unter der 10h Marke finishen. Cindy und  Andre starteten in verschiedenen Staffeln. Nicht unerwähnt bleiben soll der großartige Kampfrichtereinsatz von Hinni, der den gesamten Samstag beim Rad Check-In und am Sonntag auf und an der Strecke in gewohnt lässiger Manier für Ordnung sorgte und somit auch in diesem Bereich die Michels optimal vertreten konnte.
 
Nachdem es in der letzen Ruhewoche in Glücksburg noch heftig stürmte und regnete, hatte der Wettergott ein Einsehen mit