Tri Michels rocken den Gartower Duathlon

Die letzten Schneereste sind gerade verschwunden, da besetzen die Tri Michels schon sogleich die ersten freigewordenen Podien.

Beim Seeduathlon in Gartow im Wendland über die Distanzen 4,7/32/4,7 trotzten am Samstag Frithjof Ludewig und Bettina Strehl dem Regen und den eisigen Temperaturen, um sich beim Duathlon die Beine für die kommende Saison freizustrampeln. Mit beachtlichem Erfolg.

Neuer Vorstand gewählt

Bei der Jahreshauptversammlung am 15.03.2013 wurden einige Vorstandsposten neu gewählt. Der Vorstand setzt sich nun wie folgt zusammen:

1. Vorsitzender: Aron Kankel
2. Vorsitzender: Till Münster
Schriftführer: Florian Skiba
Kassenwart: Oliver Seemann
Sportwart: Enno Houtrouw
Jugendwart: Frederik Tychsen

Wir danken den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern ganz herzlich für ihr Engagement in den vergangenen Jahren und freuen uns, die vor uns liegenden Aufgaben in teilweise neuer Besetzung anzugehen!

Silvesterlauf – Bye bye 2012

Traditionell wurde am vergangenen Montag mit dem Silvesterlauf im Stadtpark der letzte Lauf des Jahres von 30 Michels bestritten.

Nach einer lockeren 5km-Runde auf altbewährten Wegen wurde die Truppe an der Hütte vom frischgebackenen Michel-Nachwuchs Yannick & Maya in Empfang genommen. Berliner, Glühwein und andere Leckereien warteten bereits, sodass der gemütliche  und „offizielle“ Teil der Veranstaltung beginnen konnte. Novum des Silvesterlaufs  war in diesem Jahr nämlich der „Dank an die Engagierten“: Dank der regen Beteiligung der Michels konnten Dankeschön-Präsente in Form von Einstein-Gutscheinen & Tri Michels Tassen gefüllt mit Gels, Riegeln & Co. für die Aktiven des Jahres 2012 bzw. früherer Zeiträume organisiert werden.

Daher auch an dieser Stelle nochmals ein großes Dankeschön an alle Beteiligten für die Unterstützung dieser Aktion und natürlich  auch an die ehrenamtlich tätigen Vereinsmitglieder – auf dass das Jahr 2013 ebenso gut wird wie das vergangene!

Abschlussfeier 2012

Die Triathlonsaison wurde von ca.45 Michels aktiv verabschiedet. Nach einem Volleyball-Tunier im warmen Sand wurden noch die Vereinsmeister 2012 auf allen Strecken geehrt und die Sieger des Tuniers wurden belohnt. Danke für die rege Beteiligung und Euch allen eine gute Regeneration. (EH)

Alles anders

Mein erstes Jahr als Triathlon-Mama – vom Anderssein und Anderswerden


Es bleibt immer alles irgendwie anders. Angefangen hat es damit, dass ich im Spiegel anders aussah – nicht älter, nicht jünger – einfach anders. Ich fühlte mich nicht mehr so fit und hatte nicht mal zum Ski laufen richtige Lust, obwohl es der einzige Sport ist, in dem ich endlich mal schneller als Ingo bin. Auch ungewöhnlich und auf jeden Fall anders. Selbst vor dem Start zum König-Ludwig-Lauf war ich nicht so ein Nervenbündel wie sonst vor einem Rennen – auch anders. Hätte ich da allerdings schon gewusst, dass der kleine Hanno alias „Knirpsi“ als kleiner Zellhaufen in meinem Körper zu wachsen beginnt, hätte ich gewusst, woran es lag.