Abschlussfeier 2012

Die Triathlonsaison wurde von ca.45 Michels aktiv verabschiedet. Nach einem Volleyball-Tunier im warmen Sand wurden noch die Vereinsmeister 2012 auf allen Strecken geehrt und die Sieger des Tuniers wurden belohnt. Danke für die rege Beteiligung und Euch allen eine gute Regeneration. (EH)

Alles anders

Mein erstes Jahr als Triathlon-Mama – vom Anderssein und Anderswerden


Es bleibt immer alles irgendwie anders. Angefangen hat es damit, dass ich im Spiegel anders aussah – nicht älter, nicht jünger – einfach anders. Ich fühlte mich nicht mehr so fit und hatte nicht mal zum Ski laufen richtige Lust, obwohl es der einzige Sport ist, in dem ich endlich mal schneller als Ingo bin. Auch ungewöhnlich und auf jeden Fall anders. Selbst vor dem Start zum König-Ludwig-Lauf war ich nicht so ein Nervenbündel wie sonst vor einem Rennen – auch anders. Hätte ich da allerdings schon gewusst, dass der kleine Hanno alias „Knirpsi“ als kleiner Zellhaufen in meinem Körper zu wachsen beginnt, hätte ich gewusst, woran es lag.

X Terra Hamburg `12

Am 29.09 fiel der Startschuss zum X-Terra Hamburg im "Heimrevier" unserer Off Road Athleten. Die letzte Hamburger Meisterschaft in diesem Jahr wurde mit durchgeführt. Nachdem Aron mit viel Herz und Schweiß einen regelmäßigen MTB Treff direkt am Veranstaltungsgelände schon Wochen zuvor ins Leben gerufen hatte, kamen auch entsprechend viele Michels zum Event. Ob Einzelstarter oder in der Staffel spielte in diesem schwierigen Terrain keinen Rolle. Hart genug sollte es für alle werden! So waren wir mit insgesamt 10 Athleten am Start! Silke, Rebecca, Thomas, Ben und Enno traten im Einzelwettbewerb an und Tina & Jochen, Till & Frank (statt Chris) und Andre`& Jan in der Staffel. Es sollte spannend werden, denn die letzten Trainingswochen waren immer trocken und die schwierigen Passagen relativ einfach zu meistern. Aber es hatte die letzten Tage viel geregnet und so waren die Bedingungen ganz anders. Als Ben (Bild) mich am Vortag anrief um zu fragen, ob ich nun auch am Start sein werden, erzählte er mir von seinem Kapselriss im Zeh, den er sich beim letzten WK in Bad Zwischenahn zugezogen hatten und irgendwie immer noch nicht wieder richtig laufen konnte. Er war mit wenig Training verunsichert und wusste nicht ob er antreten sollte. Aber er tat es! So versammelten sich die Michels im ersten Startblock für die Einzelstarter pünktlich um 11:00. Die Staffelstarter gingen

Alster Cup 2012

Es haben sich zum 23. September in der "Off Saison" 2 Staffeln der Michels dem kalten Nass der Binnenalster gestellt. Es sollten 3000 Meter gegen Thomas Lurz geschwommen werden, aber mit dem Vorteil, dass wir in Staffeln mit je 6 Startern antraten. Aber dies beeindruckte den mehrfachen Weltmeister und Olympiazweiten von London scheinbar gar nicht. Bei nur 16° Wassertemperatur war es zwar kalt, aber es war ein schöner sonniger Herbstsonntag. Die Kulisse war toll und die Stimmung ebenso. Wir konnten uns gegen die 22 Staffeln mit Gesamtplatz 8 und 12 aber sehr zufrieden geben. Ein schönes Event mit toller Stimmung!

MARIA „Did it again“ in BLECKEDE

Während die anderen Michels zwischen Köln und Norderstedt ihr Bestes gaben, versuchte Maria in Bleckede an der Elbe wieder schnellste Biberfrau zu werden.
Im letzten Jahr hatte ihr Vater diesen Wettkampf als Saisonabschluss mit moralischem Aufbaucharakter ausgesucht. Sie hatte gewonnen und war mit Eifer und Elan zu den Michels gewechselt, denn „da geht ja doch was!“.
Dieses Jahr schien die Sonne und nach dem Einchecken (mit Ablaufkontrolle!) fielen erst mal 30 Rennmaschinen vom Ständer, weil das Drahtseil riss, während die Athleten gerade ihre Wechselzonen ordneten. Der Schaden wurde von fleissigen Helfern sofort behoben und blieb für diesen Tag auch das einzige Malleur für die Organisatoren. Die Räder überstanden das Unglück auch alle heil.